Das Stadion Rote Erde, früher Kampfbahn Rote Erde genannt, feierte am 6.Juni 1926 Eröffnung und hat bislang eine ereignisreiche Geschichte zu erzählen.
Seit dem Bau des Westfalenstadions, dem heutigen Signal Iduna Park, grenzt es unmittelbar an dessen Osttribüne.
Es diente Borussia Dortmund von 1937 bis 1974 als Heimspielstätte. Borussia Dortmund feierte hier in den 1950er und 1960er Jahren große Erfolge.
1976 wurde das Stadion Rote Erde zu einem Leichtathletik-Stadion umgebaut.
Es verfügt über eine Rundbahn mit 8 Kunststoffbahnen sowie zahlreichen Sprung- und Wurfanlagen.
Heute dient es den Dortmunder Leichtathletikvereinen als Trainings- und Wettkampfstätte.
Des Weiteren wird es als Spielstätte von der zweiten Herrenmannschaft von Borussia Dortmund genutzt.
Außerdem ist das Stadion ein Baudenkmal und in die Denkmalliste der Stadt Dortmund eingetragen.

Auch Du wirst mit dem Stadion Rote Erde bald ein tolles Erlebnis verbinden und zwar beim BIG Dortmund Urban Trail, dessen Strecke durch das Stadion geht.