Die St. Nicolai-Kirche im Dortmunder Kreuzviertel wurde 1930 von den beiden Architekten Karl Pinno und Peter Grund im Stil des „Neuen Bauens“ errichtet.

Als Baustoffe verwendeten sie vor allem Glas, Stahl und Beton, wobei der Beton – für die damalige Zeit etwas völlig Neues – als Sichtbeton die äußere Erscheinung des Bauwerks maßgeblich prägen sollte.  So wurde die St. Nicolai-Kirche zur ersten Sichtbetonkirche in Deutschland und ist damit heute ein ganz besonderes Baudenkmal.

Viele Besucherinnen und Besucher sind überrascht, wenn sie die von außen so schlicht anmutende Kirche dann betreten: Das Licht, das durch die großen, farbigen, von Hans-Gottfried von Stockhausen geschaffenen Glasflächen ins Kirchinnere fällt, erzeugt dort eine ganz eindrückliche, ungeahnte Atmosphäre.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des BIG Dortmund Urban Trail viel Freude beim Erkunden unserer einzigartigen Nicolai-Kirche.